Altarbild Basilika Maria Plain
Altarbild Basilika Maria Plain

Freitag, 14. August 2020 - 20:00 Uhr

Vorabend zum Patroziniumsfest

 

20.00 Uhr: Festliche Abendmesse in der Pfarrkirche Bergheim
anschliessend Lichterprozession über Statio beim Joglbauer Bildstock

zur Wallfahrtskirche Maria Plain und Abschluss bei der Wallfahrtsbasilika



Gedanken zu den Sonn- und Feiertagen


Das Gnadenbild von Maria Plain
Das Gnadenbild von Maria Plain

Samstag, 15. August 2020

MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL

 

Am 1. November 1950 hat Pius XII. die Lehre, dass Maria mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde, als Glaubenssatz verkündet und damit die seit alters her vorhandene christliche Glaubensüberzeugung endgültig bestätigt. Das Fest „Mariä Himmelfahrt“, richtiger das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, ist in der Ostkirche bald nach dem Konzil von Ephesus (431) aufgekommen. Von Kaiser Mauritius (582-602) wurde der 15. August als staatlicher Feiertag anerkannt. In der römischen Kirche wird das Fest seit dem 7. Jahrhundert gefeiert.

 

Das Dogma „Wir verkünden, erklären und definieren es als ein von Gott geoffenbartes Dogma, dass die unbefleckte, allzeit jungfräuliche Gottesmutter Maria nach Ablauf ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde.“  (Pius XII.)

 

1. LESUNG

Offb 11, 19a; 12, 1-6a.10ab

Ein großes Zeichen erschien am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet, der Mond unter ihren Füßen

2. LESUNG

1 Kor 15, 20-27a

In Christus werden alle lebendig gemacht werden: Erster ist Christus; dann folgen alle, die zu ihm gehören

EVANGELIUM

Lk 1, 39-56

Der Mächtige hat Großes an mir getan: er erhöht die Niedrigen


Sonntag, 16. August 2020

Zwanzigster Sonntag im Jahreskreis

 

Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf (Joh 1, 11). Dass Israel seinen Messias nicht erkannte, wiegt schwer, aber „sein Eigentum“ sind alle Menschen, alles Geschaffene. Die Welt ist nicht christlich geworden, auch das „christliche Abendland“ nicht. Immerhin, einige haben Christus aufgenommen. An ihnen liegt es, ob das Licht in der Finsternis leuchtet.

 

Erste Lesung

Jes 56, 1.6–7

Die Fremden werde ich zu meinem heiligen Berg bringen

Zweite Lesung

Röm 11, 13–15.29–32

Unwiderruflich sind die Gnadengaben und die Berufung, die Gott Israel gewährt

EVANGELIUM

Mt 15, 21–28 

Frau, dein Glaube ist groß



Rahmenordnung der Österr. Bischofskonferenz

für öffentliche Gottesdienstfeiern ab 24. Juli 2020,

aktualisiert für Feiern in der Wallfahrtskirche Maria Plain

 

Die letzten Entwicklungen der Corona-Epidemie macht eine auch im kirchlichen Bereich eine Neuordnung notwendig. Ab Freitag, dem 24. Juli 2020, tritt die Neuordnung in Kraft. Für Feiern in der Wallfahrtskirche Maria Plain sind folgende Verordnungen zu beachten:

·        Beim Kircheneingang stehen Desinfektionsmittelspender bereit, die jede Besucherin und jeder Besucher auch nützen soll.

·        Der Mund-Nasen-Schutz ist zu tragen beim Betreten und beim Verlassen der Kirche, und immer dann, wenn man sich in der Kirche frei bewegt, also auch beim Gang zum Empfang der Kommunion.

·        In der Kirche ist Abstand von mindestens 1 Meter halten zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird.

·        Dieser Mindestabstand darf für den Zeitraum notwendiger und kurz andauernder liturgischer Handlungen unterschritten werden.

·        Der Gebrauch von Weihwasser ist möglich:

·        Die Weihwasserbecken am Eingang der Kirche werden regelmäßig gereinigt.

·        Das Sich-selbst-Bekreuzigen und das Besprengen von Personen und Gegenständen mit neu gesegnetem Weihwasser ist eigentlich unbedenklich.

·        Weihwasser kann nach Hause mitgenommen werden.

 

Messfeier

·        Der Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird, ist zu beachten.

·        Das Tischchen mit dem Körbchen für die Kirchensammlung ist gegebenenfalls beim Kircheneingang aufgestellt.

·        Als Friedenszeichen sind das gegenseitige Anblicken und Zuneigen und die Zusage des Friedens möglich.

·        Beim Kommuniongang ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

·         Kommunionspender desinfizieren vor dem Kommunionausteilen ihre Hände und tragen Mund-Nasen-Schutz.

·         Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten.

·        Handkommunion ist sehr empfohlen, Mundkommunion ist möglich.

 

Empfang des Beichtsakramentes

·        Der Empfang des Sakramentes der Beichte ist weiterhin nur außerhalb des Beichtstuhles möglich.

·        Beichtmöglichkeit - nach persönlicher Kontaktnahme – gegebenenfalls vor und bevorzugt nach der Messfeier - im Beichtraum im Klostergebäude:
Parterre, Eingang zur Krypta.

 

Feier der kirchlichen Trauung

·        Aufgrund der Sorge vor einer überregionalen Ausbreitung des Virus ist die Teilnehmerzahl bei der Trauung auf 100 Personen beschränkt.

 

 


Download
Wallfahrtsbasilika Maria Plain bei Salzburg
2009-03-24 Weidl Ma. Plain pag.red 3_09.
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Kirchenführer Verlag St. Peter

 

 

 

<mehr.....>



Video Wallfahrtsbasilika Maria Plain 

<mehr......>


Bilder Maria Plain